Beyond the Grave

Von  //  11. Mai 2015  //  Tagged: , ,  //  Keine Kommentare

Beyond the Grave

Die Pforten der Hölle haben sich geöffnet und das Ende der Welt eingeläutet. Ungeachtet der Toten, die über die Straße laufen und satanischen Banden mit übernatürlichen Kräften, verfolgt ein Polizist nach wie vor einen bestialischen Serienmörder. Auf seinem Weg durch das brasilianische Hinterland trifft er auf ein Teenagerpärchen, das sich ebenfalls an jenem Mörder rächen möchte…

portodosmortos

Was im Trailer ungut nach einem weiterem Tarantino-Klon incl. Zombies aussah, entpuppt sich als eher entspannter und ruhiger Roadmovie, der seine Geschichte in einem angenehm abgebremsten Tempo erzählt. Die Inszenierung greift zwar auf das ein oder andere Klischee zurück, stellt aber weder den Splatter noch irgendwelche dummen Witze in den Vordergrund, sondern bemüht sich um die Erschaffung einer elegischen Atmosphäre. Dies gelingt mit Hilfe der eindrucksvoll verfallenen Locations um Porto Alegre herum und einem melancholischem, Gitarrenlastigem Score. Auch hat der Plot die ein oder andere überraschende Wendung zu bieten, läuft zum Ende hin aber vielleicht ein bißchen zu sehr aus dem Ruder. Im Großen und Ganzen für Freunde von internationalem Indie-Kino einen Blick wert – die Zombie-Splatter-Fraktion dürfte eher gelangweilt sein, kriegt aber auch monatlich genug anderen Fraß vorgeworfen.

Wenn man in den USA wohnt, kann man den Film momentan über HULU kostenlos streamen, an einer internationalen Auswertung wird wohl noch gearbeitet.

Porto dos mortos, Brasilien 2010, Regie: Davi de Oliveira Pinheiro


Über den Autor

Alex Klotz ist ein Zelluloid atmendes Wesen und betreibt den Blog hypnosemaschinen. Alex Klotz hat nie als Tellerwäscher, Aushilfsfahrer oder Kartenabreisser gearbeitet und gedenkt das auch in Zukunft nicht zu tun.

Alle Artikel von

Schreibe einen Kommentar

comm comm comm